Autonomes / Aktives JUZ Bahndamm - Wermelskirchen

News


Liebe Leute,

kennt ihr schon "Sound like Van spirit"?


Bin vor kurzem durch Radio Cosmo drüber gestolpert und habe mir auch gleich das Doppel-Vinyl bestellt. Die Geschichte ist kurz Erzählt. Marten baut sich ein alten Eiswagen um, und zieht damit gut 2 Jahre quer durch Europa um Straßenmusiker aufzunehmen. So ist SoundlikeVanspirit entstanden.

Übrigens werden 50% vom Erlös für “Musicians Without Borders” gespendet. Sehr Unterstützungswert, wie ich finde!


Hier geht´s zu SoundlikeVanspirit https://soundslikevanspirit.eu/
Zu den Videos https://www.youtube.com/channel/UCDNO9S1K4AOcvrJzrc8Vgrg
Aus der Rubrik:
Die Welt in der wir Leben


Was machen Sie am 8. Mai?


VON CORNELIA SENG

Am 8. Mai vor fünfundsiebzig Jahren wurde Deutschland vom Nazi-Regime befreit. Die Machthaber um Hitler haben Leid und Folter und Millionen Tote in den KZs zu verantworten. Und 50 Millionen Kriegstote in aller Welt. Eine unvorstellbar grausame und todbringende Ideologie der Nationalsozialismus!

Die Jüdin Esther Bejarano hat als junges Mädchen Auschwitz überlebt. Sie fordert dazu auf, den 8. Mai, den Tag der Befreiung vom Nazi-Regime, zum Feiertag zu machen. Schließen wir uns ihr an!

Feierlichkeiten und Versammlungen sind in diesem Jahr nicht möglich. Aber wir können die Orte der Erinnerung zu Orten stillen Gedenkens machen. Die OMAS GEGEN RECHTS rufen mit ihr dazu auf, als sichtbares Zeichen eine Blume niederzulegen. Orte des Gedenkens sind die Stolpersteine, Mahnmale für Verfolgte oder Denkmäler für Widerstandskämpfer.

Auf dem Warteberg in Kassel z.B. gibt es eine Tafel, die an Adam von Trott zu Solz erinnert, der am 20. Juli 1944 am Attentat auf Hitler beteiligt war und hingerichtet wurde. Und „Die Rampe“,ein Kunstwerk von E.R. Bode. Sie befindet sich mitten auf dem Gelände der Universität Kassel. Es erinnert an die Zwangsarbeiter, die mit Reichsbahn-Güterwaggons zu den ehemaligen Henschel-Werken transportiert wurden, um Panzer und Kanonen für den Krieg zu fertigen.

Schließen Sie sich dem Aufruf von Esther Bejarano und den OMAS GEGEN RECHTS an! Schreiben Sie Ihren eigenen Spruch auf ein Papier, suchen Sie einen Ort des Gedenkens auf und machen Sie davon ein Foto! Laden Sie es auf eine Internet-Seite hoch oder posten Sie es in den sozialen Medien. Zusammenstehen für die Geltung der Menschenrechte in Deutschland und überall auf der Welt!
 

VON MICHAEL DIERKS

Seit Jahren gibt es die “Aktion wider Rechts”. Genau in dieser Woche hätte sie stattgefunden, am 10. Mai wäre der Abschluss im Haus Eifgen gewesen. Corona hat sie leider verhindert. Wie wichtig diese gemeinsame Aktion des AJZ Bahndamm, der Kattfabrik, des Weltladens und vieler anderer gewesen wäre, zeigen die aktuellen Berichte über den zunehmenden Antisemitismus und rechter Gruppierungen. Hier ein kleiner Ersatzbeitrag zum Jahrestag des Kriegsendes.


https://kultin-wk.de/fileadmin/videos/november9-18-Ausstellung-2020_1.mp4

Quelle: Forum WK


Liebes Publikum,


Heute Abend ist es soweit: der erste Livestream der Bahndamm- Geschichte wird gesendet !

Im Namen des Ajz Bahndamm’s, der Band’s und der Techniker
freuen wir uns auf zahlreiche Zuschauer und einen (Dis-)Tanz in den Mai,
den Wermelskirchen so noch nicht erlebt hat!

Sollte der Stream Abreisen oder nicht mehr Erreichbar sein,
werden Wir Euch sofort einen neuen Posten damit ihr weiter hören und schauen könnt !!!

Den Audio Stream gibts unter:

http://ajzbahndamm.de:8005/index.html?sid=1

Den Video Stream unter:

https://www.youtube.com/watch?v=jY08DuL3BHg&feature=youtu.be

[/b][/align]



Liebe Leute


Die Festival-Saison ist wahrscheinlich schon beendet, bevor sie so richtig angefangen hat. Umso schöner ist die Aktion vom Oslo World Festival. Die Macher*innen haben eine digitale Festival-Karte erstell, auf der man per Mausklick um die ganze Global-Pop-Festival-Welt surfen kann. "Wir haben 50 Festivals weltweit gebeten 20 Songs zusammenzustellen, die ihr Festival am besten repräsentieren", erzählt Oslo-World-Leiterin Alexandra Archetti Stolen im COSMO-Interview. "Viele haben mitgemacht, große und kleine auf der ganzen Welt."

Auf einer bunten Weltkarte sind Festivals, wie Womad, Sonar oder Nyege Nyege, verortet. Wenn man mit der Maus drüberfährt, erscheint jeweils eine Playlist gefüllt mit Songs von Acts, die entweder dieses Jahr auf den Festivals spielen sollten oder dort schon legendäre oder besonders viele Auftritte hingelegt haben. Das Oslo World Festival ist zwar selber noch nicht abgesagt, weil es erst Ende Oktober stattfinden soll, mit dieser Aktion wollen die Macher*innen aber nicht nur Festivals unterstützen, die ausfallen oder verschoben werden müssen. Sie möchten Fans auch die Möglichkeit geben virtuell durch die Welt zu reisen und Musik zu entdecken. Am Dienstag ist die Karte mit dem Namen "Oslo World Maps The World" gelauncht. In den nächsten Wochen sollen noch weitere Festivals hinzugefügt werden. Quelle: Global Pop News 01.04.2020 von Radio Cosmo

Link zu "Oslo wold maps the world": https://maptheworld.no/
Liebe Leute


Es sollten einige von euch schon mitbekommen haben,
das am 24. März der großartige Musiker Manu Dibango im Alter von 86 Jahren an einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben ist. Die Weltmusikszene hat damit einen ganz besonderen Menschen durch diese weltweite Pandemie verloren.

Er war einer der ganz Großen des Arfo-Jazz, der die Weltmusik bereits in den 1990er Jahren auf zahlreichen Tourneen populär machte.


Wir werden ihn vermissen!


Hier eins seiner letzten Konzerte: Manu Dibango "Africadelik" - Jazzwoche Burghausen 2018

https://www.youtube.com/watch?v=u7oNGnViluY
Quelle: Youtube
Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das AJZ Bahndamm bis auf Weiteres geschlossen.

KEINE Sitzung, KEINE Mittwochskneipe, GAR NIX, alles fällt aus.

Für selbstverwaltete Zentren, Kneipen, Bars etc.
Bands/Künstler ist es eine schwierige Zeit.
Wir rufen dazu auf, nehmt Rücksicht aufeinander, spendet an Freiräume, kauft Merch von Bands und bleibt gesund.

DANKE für euer Verständnis
Euer AJZ-Team
Aus der Rubrik:

Die Welt in der wir Leben


Martin Sonneborn: "Das dämliche Hufeisen-Theorem"

Link: https://www.youtube.com/watch?v=bJWwU4M3BT0&feature=youtu.be

Quelle: Youtube

Aus der Rubrik:

Die Welt in der wir Leb[t]en


Piratensender verändern das Radio


Am 31.12.2015 endet für Radiofreunde eine historische Zeit, denn die Mittelwelle wird abgeschaltet. Die letzten deutschen Sender wurden abgeschaltet. Ab Mitternacht war aus Deutschland nichts mehr zu hören. Die Mittelwelle auch AM genannt ist der Anfang des Radios. Die Mittelwelle steht aber auch für eine andere Revolution. Denn in den 1960er und 1970er Jahren haben die Piratensender auf der Nordsee die Radiolandschaft ordentlich aufgemischt. Ihre frische und unverkrampfte Art Radio zu machen, hat eine ganze Generation beeinflusst und das Radio verändert. (Quelle: detektor.fm)

Einige tolle Live-Mitschnitte der Sendungen z.B. von Piraten-Nostalgie Bayern, Radio Flagranti/Köln, Pirat Radio Gipfelstürmer, Radio Uferlos u.a. gibt´s hier:

Hier einige Stationsnamen solcher Piratensender aus verschiedenen Gebieten  (nicht abschließend):
    Radio Atlanta: (siehe sinngemäß Radio Caroline)
    Radio Caroline: Sendebeginn 1964, Schiff, 1520 kHz, 10 KW, Nordsee, Irische See.
    Radio City: (vormals Radio Sutch von "Screaming Lord Sutch"). Sendebeginn 1964, Ort ein aufgegebener Militärstützpunkt Shivering Sands in Bereich Themse-Mündung, 1604 kHz. Rock ’n’ Roll /  Pop / Blues
    Radio Mercur: Sendebeginn 1959. Schiff, Ort zwischen Dänemark und Schweden, UKW.
    Radio Nord: Sendebeginn 1961, Schiff, vor Schweden, (Stockholm), 606 kHz.
    Radio Nordsee International: Sendebeginn 1970, Schiff, Ort vor den Niederlanden Katwijk, 1620 kHz, UKW
    Radio Sutch (siehe Radio City)
    Radio Syd: (Radio Mercur) Sendebeginn um 1962. Ort vor Südschweden. Schiff.
    Radio Veronica: Sendebeginn 1960, Schiff, Ort Katwijk vor den Niederlanden , 1562 kHz. U.A. wurde das ehemalige Feuerschiff "Borkum II" als schwimmende Sendeplattform verwendet.
    Swinging Radio London: Sendebeginn 1966. Ort Nordsee vor Essex, Schiff, max. 50 kW.
    Wonderfull Radio London: Sendebeginn 1964, vor englischer Küste, Schiff, verschiedene Mittelwellenfrequenzen. Max 50 kW?

Heute gelten z.B. die Niederlande als sehr liberal, wenn es um die Duldung von Piratensendern geht. Insbesondere auf UKW kann man in und um die Niederlande herum nicht selten Piratensender hören.

Es hat weltweit über 100 Piratensender gegeben.
(Quelle: Wumpus Welt der Radios)